^Back To Top
foto1 foto2 foto3 foto4 foto5 foto6 foto7 foto8 foto9 foto10

hair saloonLiebe ist eine zeitlose Macht, die einen glücklich oder unglücklich machen kann. Auf jeden Fall ist Liebe voller Spannung, wirbelt das Leben durcheinander und vollbringt Unerwartetes. So erleben es auch meine Protagonisten ...

Gezähmt - Rezension, Hörprobe

Hörprobe

30minütige Ausschnitte aus »Gezähmt«, gelesen von Rena Larf in der Erotic Morning Lounge, finden Sie hier:
Eros Undercover und Ponygirl


Rezensionen

«Myriam» (roterdorn.de) 5 Sterne von 6

... Vier Geschichten über Erfahrungen im BDSM-Bereich versammelt Sira Rabe in ihrem Buch. Dabei spielen Protagonisten eine Rolle, die noch keine Erfahrungen in diesem Bereich gemacht haben und von erfahrenen Männern behutsam in diese Welt eingeführt werden. Das macht es natürlich für Leser, die selbst keine oder nicht viel Erfahrung besitzen, einfacher, das Geschehen nachzuvollziehen. Sex mit Fesselspielen und Auspeitschen wird hier stets als positives Erlebnis der Hauptpersonen geschildert, das in gegenseitigem Einverständnis abläuft. So führt Rabe nicht nur ihre Hauptpersonen in diese Art der sexuellen Fantasien ein, sondern auch ihre Leserschaft. Auch dieser Band spielt sich im Soft-SM Bereich ab. ?Die Geschichten sind realistisch in den heutigen Alltag eingebettet und sehr anschaulich dargestellt. Der Leser kann sich sehr gut in die jeweiligen Situationen hineinversetzen … Die Autorin beschreibt die Beziehungen in ihrem Buch sehr detailreich und nimmt glücklicherweise bei der Beschreibung der sexuellen Handlungen der Hauptpersonen kein Blatt vor den Mund. Es sind keine obszönen, eher überzeugende Beschreibungen, die zudem sehr anregend wirken. (Die vollständige Rezension hier)

Nicolas Gehling (media-mania.de), 22. November 2010, 4 Sterne von 5,
Vier schöne nicht ganz so kurze Geschichten

(...) Die lockeren Geschichten haben immer eine kleine Rahmenhandlung, welche die eigentliche Handlung etwas auflockern - sei es ein Mordfall, der Büroalltag oder eben das Leben einer Schriftstellerin. Die sinnlichen Teile der Geschichten variieren in der Art der erotischen Spiele ebenso wie in der Härte des gewählten Charakterzugs dieser Erotikrichtung. Somit sprechen die einzelnen Phantasien jeden Leser etwas anders an, eben je nach eigener Vorliebe.
Bemerkenswert an diesem Werk ist, dass Sira Rabe mit einer sehr beständigen und normalen Sprache ihre Arbeit präsentiert. Während einige Werke auf abgrundtiefe Vulgarität zurückgreifen (müssen), bietet sich hier ein stilvoller Umgang mit Lust und Schmerz. Das Cover von Roman Kasperski und zeigt sich bei diesem Buch sogar weit zurückhaltender als bei so manch anderem seiner Werke. (...)

Schlagzeilen-Magazin

Die Autorin schreibt fesselnd und ihre Leidenschaft für SM merkt man dem Buch an! Da hat das Lesen Spaß gemacht.

 

Amazon-Rezensionen:

Ernestine Baumann, 24. September 2010, 5 Sterne von 5
Vier Kurzgeschichten in einem Band, jede für sich wäre ein eigenes Buch wert. Sira Rabe erzählt hier in unnachahmlicher Weise Geschichten von Dominanz und Unterwerfung verbunden mit soviel Liebe, daß der Leser alles mitleidet und vor allem mitgenießt. Die Erzählungen sind einfach schön. Sira Rabe benötigt keinerlei vulgäre Ausdrücke und trotz der Härte mancher Szenen überschreitet sie nie die Grenzen des Erträglichen. Gerade dadurch aber wird das Geschehen glaubhaft und realistisch. Ich habe selten so gute Leselust gefühlt (im wahrsten Sinne des Wortes).

arctica "Buchfanatikerin", 3. Dezember 2010, 5 Sterne von 5, Heiß, heiß, heiß!
Sira Rabe, vielen bekannt durch ihre Romane "Gefangen" und "Viola- Tagebuch der Sklavin", legt hier ihren ersten Kurzgeschichtenband vor. 4 heiße Geschichten werden dem Leser präsentiert, deren Inhalte ich nur anreißen möchte, um nichts vorweg zu nehmen.
Angefangen mit "Eros Undercover", wo Polizistin Leyla im "Sklavendom" einem Mordfall nachgeht und sich ihrer sexuellen Vorlieben bewusst wird. In der Geschichte "Die SM-Göttin" ist eine Schriftstellerin die Heldin, die ihre geschriebene Erotik selbst erleben darf. In "Gehorche meiner Stimme" erhält Aurelia Briefe von einem heimlichen Verehrer und später noch mehr. In "Erniedrige mich" ersteigert der Held für sich eine "Sklavin".
Sira Rabes Geschichten bestechen nicht nur durch niveauvolle Erotik, sondern auch durch interessante Rahmenhandlungen und einen flüssigen Stil. Die Autorin hat sich einiges einfallen lassen, was die Geschichte sowie die erotischen Szenen betrifft. Ich wüsste nicht, welcher Story ich den Vorzug geben würde, denn sie haben mir ausnahmslos alle gefallen. Vier erotische Leckerbissen, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

© Sira Rabe